E-Mail | Newsletter | Impressum

Anliegen der Gesellschaft

Die Heinrich-Schliemann-Gesellschaft ist eine Fördervereinigung für das im Jahre 1980 eingerichtete Heinrich-Schliemann-Museum.

Ihre Aufgabe sieht sie darin, die wissenschaftlichen Arbeiten der Gedenk- und Forschungsstätte zum Leben, Werk und Wirken des international bekannten Archäologen Heinrich Schliemann zu unterstützen sowie die Sanierung seines denkmalgeschützten Elternhauses und die Erweiterung der Ausstellung zu fördern, um die Ausstrahlungskraft dieser Einrichtung zu erhöhen.

Die gemeinnützige Gesellschaft versteht sich als Forum, das interessierte Bürger, Schliemannforscher und Förderer des Museums zusammenführt. Durch Vorträge, Exkursionen, Veröffentlichungen und Führungen wirkt die Vereinigung mit, ein sachliches Schliemannbild zu vermitteln, Schliemanns Erbe zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Inzwischen ist die Gesellschaft auf etwa 200 Mitglieder aus mehr als 13 Ländern angewachsen.

Mit maßgeblicher Unterstützung der Schliemann-Gesellschaft konnte in den letzten Jahren die Sammlung von Schliemanndokumenten erweitert und eine Präsenzbibliothek des Museums aufgebaut werden. Außerdem wurden die technischen und personellen Voraussetzungen für die elektronische Archivierung von Schliemanns schriftlichem Nachlass geschaffen und Hilfestellungen bei der museumspädagogischen Arbeit gegeben.

Jährlich werden die Mitglieder durch ein Informationsblatt über das Geschehen in der Gesellschaft und im Museum informiert.

Mitglieder haben freien Eintritt im Schliemann-Museum, können die dortige Präsenzbibliothek nutzen und haben Vergünstigungen bei Museums- und Gesellschaftsveranstaltungen.

 

Heinrich Schliemann: Bild größer
Das Museum: Heinrich-Schliemann-Museum
Bild größer Zeichnung von
Werner Schinko, Röbel